Einfach so ...

 

An dieser Stelle verschenke ich wechselnde Wortspenden an die Menschheit.

(Mach damit, was du willst. Nur lasse sie bitte in meiner Urheberschaft)

 

Duanna Mund

SCHEINHEILIG

Ich möchte dir
Schnee schreiben,
Kristallschrift erlesen
und Glitzerparade,

makellos, bloß Dellchen
und Spiegel um deine Achse,
tausendfach Du
in gläserner Zier.

Ich möchte Sechsecke sternen,
decken den Nullpunkt,
dass weich fällst, wenn du fällst
zumutbar tief,

Schneeengel wischen
mit Armen und Beinen,
umfliegen dich
scheinheilig weiß.

 

aus mundgescheuert / Duanna Mund

 

HERMES

 

Als der Storch glaubte,
endlich angekommen zu sein,
zeigte das Radar doch Heimat an,
zog er den Kreis weiter und weiter,
größer und größer,
höher und höher,
schnitt Scheiben in die Horizontale,
setzte den Kipppunkt,
legte sich vertikal
in die Suche hoch Suche,
verwirrt von Beton,
himmelstrebenden Stahlseilen
und dolchbewehrten Kranbäumen,
irrte in der Froschwiese
wucherndem Krebsgeschwür,
bis ihm die Hermesflügel versagten
und sagten:


LASS
SIE
SEIN


GÖTTERBOTE
LASS SIE
SEIN


SIE HÖREN NICHT
WOLLEN NICHT
KÖNNEN NICHT


ZEUS
HADES
UNTER ZWISCHEN ÜBER IHNEN


SIE SIND NICHT ALLEIN
HABEN BLOß
NEUE SEELENFÜHRER


TOTENBRINGER
GLÜCKSBRINGER
SPENDER VON TRÄUMEN


SIE SIND NICHT ALLEIN
WOHL TAUB FÜR DEIN KLAPPERN
AUS WEISSAGUNG UND ZUNGENREDE


SIND NEID DEINEM GOLDENEN HIRTENSTAB
DEINEM WEISSAGER ZWISCHEN
HIMMEL UND WELTEN


SIE FÜRCHTEN DEINE DIEBESKUNST
DIE IHNEN
DIE HERZEN STIEHLT


THRONST DU AUF IHREN DÄCHERN
HALTEN SIE IHRE BEINE GESCHLOSSEN
IHRE LUST BEGRENZT


LASTEN ES DIR AN
WENN SIE FRUCHTBAR GEWORDEN
DEN SCHOSS ÖFFNEN


UND
UNTER SCHREIEN
GEBÄREN


IHRE STÖRCHE SIND JETZT AUS HOLZ
AUS PAPPE
BEMALTEM KARTON


TRAGEN EIN MENSCHENJUNGES
IM BEUTEL
UM DEINEN SCHNABEL GEBUNDEN


DAMIT DU ENDLICH DEN SCHNABEL HÄLTST
GÖTTERBOTE
SIE SIND NICHT ALLEIN


SIE WÜRFELN JETZT SELBST
BETONIEREN SICH EIN
IN UNSTERBLICHE STERBLICHKEIT


SIE HÄNGEN SICH DIE GÖTTER UM
SCHAFFFEN UNWISSENDE WISSENSCHAFT
UND WÜNSCHEN DEINER HERMESNEUTIK


DEN TOD
LASS SIE ALLEIN
GÖTTERBOTE


LASS SIE ALLEIN
GÖTTERBOTE


LASS SIE ALLEIN
SCHNELLER ALS LICHT


Und der Storch zog den geflügelten Helm fest,
klappte den Schildkrötenpanzer herunter,
spannte die Sporen
und schwang
noch einmal
den goldenen Stab,
mit dem er früher
Träume bewirkt hatte.
Er band die Schlangen fester,
gürtete sie um den Leib,
öffnete zuletzt den Geldbeutel
seines halben irdischen Erbes
und ließ ihn fallen.
Die weiße Hälfte seines Kopfes
färbte sich schwarz,
die schwarze Hälfte seines Kopfes
blieb wie sie war.
Unten aber
gingen die Geschäfte gut,
blendete Gold im Beton
und die Schreie der Menschen
übertönten das Schweigen
der planierten Frösche.
Da verlor der Storch Bodenhaftung,
da verloren die Menschen Himmelhaftung
und beides ging getrennte Wege.

 

November 21 / Duanna Mund